T-HomeKabel DeutschlandO2 DSLCongstarAliceVodafone1&1Versatel

DSL installieren

Anleitung zur Installation von DSL

Einen DSL-Anschluss zu installieren scheint schwieriger, als es ist. VDSL.de zeigt hier in einfachen Schritten, wie die hardwaremäßige DSL-Installation funktioniert. Die Voraussetzung für die DSL-Installation ist ein Splitter, ein DSL-Modem oder DSL-Router und ein PC.

Grundsätzlich wird für die erfolgreiche Installation ein Splitter benötigt. Meist wird der nach Vertragsabschluss zusammen mit dem DSL Modem oder DSL Router mitgeliefert. Der Splitter wird mit dem als „Amt“ markierten Port an die Telefondose, auch TAE-Dose genannt, angeschlossen. Das geschieht am besten über das beiliegende Kabel. Das Verbindungskabel sollte dabei nicht länger als ein Meter sein.

Im nächsten Schritt wird das externe DSL-Modem oder der DSL-Router mit integriertem DSL-Modem über ein handelsübliches RJ45-Netzwerkkabel mit dem Splitter verbunden. Dabei genügt auch ein Telefonkabel mit nur zwei Adern. Die Buchsen, die mit dem Netzwerkkabel verbunden werden müssen, sind in den meisten Fällen am DSL-Modem sowie an dem Splitter mit „DSL“ gekennzeichnet. Nachdem das DSL-Modem über das beiliegende Stromkabel mit Energie versorgt wird, sollte bei korrekter Installation eine kleine LED mit der Bezeichnung „DSL“ nach kurzer Zeit anfangen dauerhaft zu leuchten.

Für den Anschluss des DSL-Modems an den Computer sollte die Bauweise des DSL-Modems beachtet werden. Ein externes DSL-Modem kann mit einen Standard-Netzwerkkabel mit dem Ethernet-Port des Computers verbunden werden. Ein externes USB-DSL-Modem wird mit dem mitgelieferten USB-Kabel an einen USB-Port des Computers verbunden. Sollte das DSL-Modem im PCI-Kartenformat vorliegen, sollte es in den Computer eingebaut werden, damit es wie vorgesehen funktioniert. Sobald dies Schritte durchgeführt wurden muss nur noch das DSL-Modem je nach Provider über eine mitgelieferte Software oder per direktem Zugriff konfiguriert werden.