T-HomeKabel DeutschlandO2 DSLCongstarAliceVodafone1&1Versatel

VoIP - Die Alternative zum Telefonkabel

VoIP - Diese Hardware brauchen Sie unbedingt

Mit VoIP (Voice over IP) können Kunden über ihre Internet-Leitung telefonieren. Dafür ist allerdings spezielle Hardware nötig.

Zum einen kann ein auf VoIP-Telefonie zugeschnittenes Telefon angeschlossen werden. Es ist aber ebenfalls möglich über einen Adapter klassische Telefone mit der DSL-Leitung zu verbinden. Als dritte Variante kann über den Computer und einem Headset eine Telefonverbindung hergestellt werden.

Als Neukunde oder Tarifwechsler können die benötigten Endgeräte meist subventioniert zum neuen Tarif dazu bestellt werden. In den meisten Fällen handelt es sich hier um ein Kombigerät, bestehend aus einem DSL-Modem und DSL-Router. Diese Geräte funktionieren gleichzeitig wie eine kleine Telefonanlage. Hier kann direkt Telefon, Faxgerät und Anrufbeantworter angeschlossen werden. Allerdings muss unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht alle dieser Kombigeräte ISDN-Telefone unterstützen. In dem Fall ist ein spezielles VoIP-Telefon für den direkten Anschluss an den DSL-Router nötig. Alternativ kann ein ISDN-Telefon-Adapter zwischen DSL Router und ISDN-Telefon installiert werden. Mit dieser Lösung kann auch ohne eingeschalteten Computer wie gewohnt telefoniert werden.

Eine weitere Möglichkeit, VoIP zu nutzen, setzt einen Computer mit einem Headset und einer speziellen Software voraus. Das so genannte Softphone funktioniert nur mit eingeschaltetem PC. Damit kann über kostenlose Programme wie Skype, ICQ oder Teamspeak mit anderen Anwendern der jeweiligen Software via Internet telefoniert werden. Meist ist dieser Dienst kostenlos. Viele dieser Programme bieten jedoch auch eine mit zusätzlichen Kosten verbundene Möglichkeit, mit dem Computer ins Festnetz oder Funknetz zu telefonieren.