T-HomeKabel DeutschlandO2 DSLCongstarAliceVodafone1&1Versatel

DSL-Router - Der Datenverteiler

DSL-Router für mehrere Computer

Mit einem DSL-Router können mehrere Computer gleichzeitig über die gleiche Leitung ins  Internet.

Dabei unterteilen sich DSL-Router in verschiedene Kategorien. So gibt es DSL-Router mit DSL-Modem und DSL-Router ohne DSL-Modem. Wobei im Anwenderbereich fast ausschließlich DSL-Router Verwendung finden, die bereits ein DSL-Modem integriert haben. Außerdem gibt es kabelgebundene und kabellose DSL-Modems.

Die einfachsten DSL-Router sind kabelgebunden. Sie haben mehrere Netzwerkbuchsen für den Anschluss verschiedener Computer per Netzwerkkabel. Sofern der Router kein integriertes DSL-Modem besitzt, wird ein externes DSL-Modem über eine spezielle Buchse an den DSL-Router angeschlossen. Das DSL-Modem wird wiederum mit dem Splitter verbunden. Bei DSL-Routern mit integriertem DSL-Modem schließt man das Gerät direkt an den Splitter an.

Am  DSL Router finden sich verschieden Anschlüsse (Ports). Der meist mit dem Begriff Uplink bezeichnete Anschluss wird mit den DSL-Splitter verbunden. Die anderen Ports  werden mit den anzuschließen Rechnern verbunden. Und zwar mit einem Netzwerkkabel (LAN Kabel). Der Computer muss dafür mit einem Netzwerkanschluss (oder einer Netzwerkkarte) ausgestattet sein. Die meisten Computer sind meist standardmäßig netzwerkfähig.